Fragen & Antworten

Wer sich dafür interessiert, sein Leben zu Papier bringen zu lassen, hat vorab meist viele Fragen. Die wichtigsten Fragen beantworte ich Ihnen an dieser Stelle vorab:

Ist eine gedruckte Biografie das Richtige für mich?
Die meisten Menschen, die sich für eine private Biografie als Buch interessieren, sind zunächst unsicher und stellen sich Fragen wie: „Ist eine gedruckte Biografie das Richtige für mich? Bin ich überhaupt der Typ, der sich gern von einem Journalisten interviewen lässt? Und ist das alles nicht viel zu teuer?“ Falls Sie so oder ähnlich denken, kann ich Sie beruhigen: Derartige Fragen zu Beginn sind völlig normal. Lassen Sie sich dadurch also nicht abschrecken.

Ich möchte mein Leben vielleicht in Buchform bringen lassen. Was muss ich als Erstes tun, um mich an die Sache heranzuwagen?
Erst einmal müssen Sie nur eines tun: Rufen Sie mich an oder schicken Sie mir eine Mail und bekunden Sie Ihr Interesse. Damit haben Sie den ersten wichtigen Schritt getan, ohne dass Sie irgendeine eine Verpflichtung eingegangen sind. Wir unterhalten uns zunächst völlig unverbindlich – um uns gegenseitig etwas kennenzulernen und damit ich Ihnen ein individuell auf Sie zugeschnittenes Angebot unterbreiten kann. Erst später entscheiden Sie, ob Sie mich mit dem Schreiben Ihrer Biografie beauftragen oder nicht.

Ein individuell auf mich zugeschnittenes Angebot – heißt das, jeder Kunde zahlt einen anderen Preis? Wieso gibt es keinen einheitlichen Festpreis?
Weil jede Biografie anders ist. Manche Menschen haben viel erlebt und deshalb eine Menge zu erzählen. Andere haben ein ruhigeres Leben geführt und berichten entsprechend weniger. Einigen sind kleinste Details wichtig. Wiederum andere möchten sich auf wesentliche Eckpunkte ihres Lebens konzentrieren. Einige wollen, dass zusätzlich zu ihnen selbst ihre Angehörigen oder Freunde interviewt werden. All das hat Einfluss darauf, wieviel Zeit ich für Interviews einplanen muss und wie hoch die Seitenzahl des Buches ausfallen wird. Zeit und Umfang wiederum bestimmen maßgeblich, wie hoch mein Autorenhonorar letztlich ausfällt. Damit Sie vor Auftragserteilung wissen, welche Kosten auf Sie zukommen, besprechen wir all das im Vorwege – ich versichere Ihnen: Sie werden am Ende keine „böse Überraschung“ erleben.

Mein Geldbeutel ist schmal, kann ich es mir denn überhaupt leisten, meine Biografie schreiben zu lassen?
Mir ist es wichtig, dass sich möglichst jeder seinen Traum von einer eigenen Biografie als Buch erfüllen kann. Sollten Sie sich eine klassische Biografie nicht leisten können, empfehle ich Ihnen eine Mini-Biografie. Darin bringe ich Ihr Leben in knapper, kompakter Form und gedruckt als kostengünstigeres Taschenbuch zu Papier. Fragen Sie mich einfach danach!

Muss ich in Ihrer Nähe wohnen, um Ihre Dienstleistung in Anspruch nehmen zu können?
Nein, das müssen Sie nicht. Ich bin bundesweit unterwegs und besuche Sie daher in „meinem“ Bundesland Niedersachsen ebenso gern wie in Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt, Berlin, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg, im Saarland oder in Bayern. Sollten Sie in Österreich oder der Schweiz leben, komme ich selbstverständlich auch dorthin.

Ich bin noch nie interviewt worden. Muss ich Angst davor haben?
Keine Sorge, das müssen Sie überhaupt nicht. Ich werde Sie in einer ruhigen, vertrauten Umgebung interviewen. Wo das ist, entscheiden Sie. Viele Menschen fühlen sich zu Hause in ihren eigenen vier Wänden am wohlsten – dann wäre dies der ideale Ort für unsere Interview-Termine. Gern können wir uns aber auch an einem ganz anderen Ort treffen. Natürlich werde ich Ihnen viele Fragen stellen, aber Sie allein entscheiden, welche dieser Fragen Sie mir beantworten und welche nicht. Sollte es Themenbereiche Ihres Lebens geben, über die Sie nicht sprechen möchten, können wir diese auch gern vorab ausklammern. Ich stelle Ihnen meine Fragen ruhig und ohne jedwede Hektik. Und Sie können diese ebenso ruhig und stressfrei beantworten. Ich bin ein sehr guter, einfühlsamer Zuhörer und werde Sie nie unter Druck setzen.

Kann ich Ihnen vertrauen?
Für eine erfolgreiche Biografiearbeit ist es erforderlich, dass Sie mir vertrauen. Ich verspreche Ihnen: Ich behandle alle Informationen, die Sie mir geben, diskret und verwende diese nur für Ihre Biografie; sollten Sie mir vorübergehend Materialien (z.B. Fotos) anvertrauen, gehe ich auch damit sorgsam um; ich bringe Sie zwischenzeitlich immer wieder auf den aktuellen Stand meiner Arbeit, indem ich Ihnen einzelne Kapitel zusende; und selbstverständlich bin ich vom Auftragsbeginn bis zur Fertigstellung stets für Sie erreichbar. Trotz all dieser Versprechen sollten Sie aber auch auf Ihr Bauchgefühl hören: Achten Sie bei unserem gegenseitigen Kennenlernen darauf, was Ihnen Ihr Bauch signalisiert – stimmt die sprichwörtliche Chemie zwischen Ihnen und mir? Nur wenn dies der Fall ist, sollten Sie mich mit der Biografiearbeit beauftragen.

Schreiben Sie alles wortwörtlich mit?
In der Regel verfahre ich so, dass ich ein Aufnahmegerät dabei habe und unsere Gespräche aufzeichne. Später transkribiere ich diese, d.h. ich bringe sie zu Papier. Indem ich die Aufzeichnungen mehrfach anhören kann, ist ausgeschlossen, dass ich mich „verhöre“.

Ist das dann schon das geschriebene Werk, also mein Buch?
Nein, das ist es nicht. Das eigentliche Schreiben Ihres Buches beginnt jetzt erst. Und das hat seinen guten Grund: Sprechen und Schreiben sind nämlich zwei „ganz unterschiedliche Paar Schuhe“. Soll heißen: Wir Menschen sprechen anders als wir schriftlich formulieren. Wer spricht, springt beispielsweise gedanklich oft hin und her – mit einem Mal fällt einem vielleicht noch ein Ereignis ein, was zu dem gerade Erzählten passt, aber zeitlich viel weiter zurückliegt oder an einem ganz anderen Ort stattgefunden hat. Diese Gedanken sortiere ich erst, bevor ich sie schriftlich ausformuliere. Außerdem kommt es häufig vor, dass Menschen unvollständige Sätze sprechen; viele brechen mittendrin ab und beginnen plötzlich einen neuen Satz. Das ist völlig normal, macht sich aber nicht gut in einem gedruckten Buch. Deshalb formuliere ich vieles neu, achte dabei aber sehr genau darauf, dass es trotzdem „nach Ihnen“ klingt.

Ein paar Dinge habe ich bereits selbst aufgeschrieben…
Eigene Aufzeichnungen – ob Tagebucheinträge, Briefe oder sonstige Texte – können selbstverständlich Verwendung finden. Ob auszugsweise oder komplett, ob von mir überarbeitet oder nicht, alles ist denkbar. Zeigen Sie mir Ihre Unterlagen und wir schauen gemeinsam, wie wir diese bestmöglich in Ihr Buch integrieren.

Wie lange dauert es, bis meine Biografie fertig ist?
Das lässt sich pauschal leider nicht beantworten. Je nach Seitenumfang und Zahl der Interviewtermine – in der Regel sind dies mehrere Treffen – variiert die Zeit, die ich für das Erstellen einer Biografie benötige. Von der Auftragserteilung bis zur Fertigstellung sind es in jedem Fall mehrere Monate, was aber auch daran liegt, dass es zwischendrin Tage gibt, an welchen ich mich anderen Aufträgen widme bzw. an denen ich andere Kunden besuche.

Bekomme ich zwischendurch einzelne Abschnitte zu lesen?
In jedem Fall! Sobald ich ein Kapitel fertiggestellt habe, lasse ich Ihnen dieses zukommen. Sie haben dann Gelegenheit, es sich durchzulesen und mir anschließend eventuelle Änderungswünsche mitzuteilen. Diese Änderungen werde ich dann ausführen und Ihnen im Anschluss einen weiteren Korrekturabzug zusenden. Nichts geht in Druck, ohne dass Sie es zuvor freigegeben haben.

Ich habe Ihnen etwas erzählt, was lieber doch nicht in meinem Buch stehen soll…
Kein Problem, dann streichen wir es wieder. Solange Sie Ihre Biografie noch nicht endgültig freigegeben haben, ist das selbstverständlich möglich. Sie allein entscheiden, was in Ihrem Buch stehen wird und was nicht.

Wieviele Exemplare meines Buches erhalte ich?
Das entscheiden Sie. Die Mindestauflage beim Druck liegt bei einem Exemplar, nach oben hin gibt es keine Grenzen. Und falls Sie Ihre Biografie gar nicht gedruckt, sondern lieber als elektronische Datei bekommen möchten, so geht selbstverständlich auch das.

Ich habe noch weitere Fragen…
Zögern Sie nicht, mir diese zu stellen. Melden Sie sich einfach bei mir und fragen Sie mich alles, was Sie wissen möchten.

So erreichen Sie mich:

Sie erreichen mich sowohl telefonisch als auch via E-Mail. Meine Rufnummer lautet (0175) 528 42 61. Sollte ich Ihren Anruf nicht persönlich entgegennehmen können, springt der Anrufbeantworter an – hinterlassen Sie darauf am besten Ihren Namen und Ihre Telefonnummer, ich rufe selbstverständlich gern zurück. Falls Sie lieber schriftlich Kontakt zu mir aufnehmen möchten, senden Sie mir bitte eine E-Mail über mein Kontaktformular.